Ärzte Zeitung, 03.12.2004

BUCHTIP

Detailwissen zu Diabetes

Diabetes mellitus ist bereits eine Volkskrankheit, und die Prävalenz steigt weiter. Der WHO zufolge wird sich die Diabeteshäufigkeit weltweit von 180 Millionen Menschen im Jahr 2003 auf 270 Millionen im Jahr 2025 erhöhen. Mit den Therapiemöglichkeiten wächst auch der Anspruch an das Wissen von Kollegen.

Dem Rechnung zu tragen ist Ziel des Buches "Diabetes in der Praxis", das nun in dritter, völlig überarbeiteter Auflage erschienen ist. Denn nach den Worten der Herausgeber Professor Werner K. Waldhäusl aus Wien sowie Professor F. Arnold Gries und Professor Werner A. Scherbaum aus Düsseldorf ist das mehr als 500seitige Werk "von dem Gedanken geprägt, daß eine verantwortliche ärztliche Behandlung auf einem grundlegenden Verständnis der Erkrankung und ihrer Konsequenzen aufzubauen hat."

Das Buch richtet sich nicht nur an Diabetologen, sondern auch an praktische Ärzte, für die wichtige Tips besonders hervorgehoben sind. In sieben großen Teilen präsentiert sich der Inhalt: Grundlagen zu Diabetes, klinische Bilder, metabolische Therapie und Verlaufskontrolle, akute Stoffwechselstörungen, Begleit- und Folgekrankheiten, medizinisches Diabetesmanagement und der Anhang mit Arzneimitteltabellen, Protokollvorlagen und Adressen. Der zweispaltig angeordnete Text wird durch Tabellen, Diagramme und Graphiken aufgelockert.

Besonders wichtige Aspekte sind farbig unterlegt. Sehr schön: Am Ende eines jeden Kapitels sind Kernaussagen für die Praxis zusammengefaßt. Neue Leitlinien und Erkenntnisse sind selbstverständlich berücksichtigt worden, ebenso Belange von Diabetikern im Alltag wie Aspekte beim Sport und neuere Therapieoptionen wie die Pankreas- und Inselzelltransplantation. (slp)

Werner K. Waldhäusl, F. Arnold Gries, Werner A. Scherbaum (Hrsg.): Diabetes in der Praxis. 3., vollständig überarbeitete, aktualisierte Auflage, Springer Verlag Berlin, Heidelberg, New York 2004, 554 Seiten, 101 Abbildungen, 93 Tabellen, 64,95 Euro, ISBN: 3-540-40819-3

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »