Ärzte Zeitung, 26.11.2004

Codierung für Teststreifen überprüfen!

NEU-ISENBURG (eb). Das Unternehmen Bayer HealthCare weist darauf hin, daß bei einer Umstellung von Excel® G-Blutzucker-Teststreifen des Unternehmens Sandoz Pharmaceutical, deren Vertrieb derzeit ausläuft, auf original Ascensia® Elite-Sensoren für die Meßgeräte Ascensia® Elite und Ascensia® Elite XL die Codierung überprüft werden muß.

Gegebenenfalls müsse einmalig neu auf Code (F-5) programmiert werden. Nach wie vor liegen die Code-Sensoren (F-5) nach Angaben des Kölner Unternehmens jeder Packung mit Sensoren bei.

Weitere Informationen gibt es beim Ascensia Diabetes Service unter 0800-7 26 18 80 (kostenfrei)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »