Ärzte Zeitung, 13.12.2004

Ertapenem hilft bei Fuß-Ulkus

Studie bei Diabetikern mit infizierten Ulzera

WASHINGTON (mal). Bei Diabetikern mit infizierten Fuß-Ulzera wirkt Ertapenem nicht schlechter als Piperacillin/Tazobactam. In einer Studie hatten 576 Patienten einmal täglich 1 g Ertapenem (Invanz®) i.v. bekommen oder viermal täglich 3,375 g Piperacillin/Tazobactam i.v. Nach frühestens fünf Tagen wurde auf orales Ampicillin/Clavulansäure gewechselt.

Bei Ende der i.v.-Therapie lag bei 94 Prozent der Patienten mit Ertapenem eine Heilung oder Besserung vor und bei 92 Prozent der Patienten der Kontrollgruppe, wie bei einem Kongreß in Washington berichtet wurde. Beide Therapien wurden gut vertragen. Mit Piperacillin/Tazobactam traten aber deutlich häufiger Diarrhoen (14 versus acht Prozent) auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »