Ärzte Zeitung, 13.12.2004

Ertapenem hilft bei Fuß-Ulkus

Studie bei Diabetikern mit infizierten Ulzera

WASHINGTON (mal). Bei Diabetikern mit infizierten Fuß-Ulzera wirkt Ertapenem nicht schlechter als Piperacillin/Tazobactam. In einer Studie hatten 576 Patienten einmal täglich 1 g Ertapenem (Invanz®) i.v. bekommen oder viermal täglich 3,375 g Piperacillin/Tazobactam i.v. Nach frühestens fünf Tagen wurde auf orales Ampicillin/Clavulansäure gewechselt.

Bei Ende der i.v.-Therapie lag bei 94 Prozent der Patienten mit Ertapenem eine Heilung oder Besserung vor und bei 92 Prozent der Patienten der Kontrollgruppe, wie bei einem Kongreß in Washington berichtet wurde. Beide Therapien wurden gut vertragen. Mit Piperacillin/Tazobactam traten aber deutlich häufiger Diarrhoen (14 versus acht Prozent) auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »