Ärzte Zeitung, 08.07.2005

BUCHTIP

Handbuch zu Diabetes

Als ein Buch, das "den Nerv der Diabetologen und Diabetiker" getroffen habe, bezeichnet Professor Hellmut Mehnert, Nestor der Diabetologie in Deutschland, das "Diabetes-Handbuch" von Dr. Peter Hien aus Freiberg und Professor Bernhard Böhm aus Ulm.

Es ist inzwischen in der vierten ergänzten und überarbeiteten Auflage erschienen. Darin eingeflossen sind neue Studienergebnisse zu Diagnostik und Therapie bei Diabetes mellitus. Es gibt neue Kapitel zu der Prävention von Diabetes Typ 1 und Typ 2. Außerdem geht es um die Besonderheiten der Gesundheitsvorsorge.

Viel Raum haben Hien und Böhm auch den Folgekrankheiten von Diabetes gewidmet. Die Kernsätze zum Umgang mit der Stoffwechselerkrankung sind noch einmal in einem extra Kapitel zusammengefaßt. Hinzu kommt eine Übersicht wichtiger Originalpublikationen und Monographien.

Sehr leserfreundlich sind auch die Verzeichnisse von Adressen und Internetadressen sowie die Abkürzungsliste. Kurz: Dies ist ein Arbeitsmittel für den praktischen Alltag. (ner)

Peter Hien, Bernhard Böhm: Diabetes-Handbuch, Springer-Verlag 2005, 4. Auflage, 261 Seiten, Preis: 32,95 Euro. ISBN: 3-540-24032-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »