Ärzte Zeitung, 01.08.2005

TIP

Blutzucker am Abend wenigstens 100 mg/dl

Legen Sie Diabetikern ans Herz, vor dem Schlafen noch einmal den Blutzucker zu messen! Denn die Zahl nächtlicher Hypoglykämien ist bei Insulin-behandelten Typ-1- und Typ-2-Diabetikern offenbar größer als vermutet.

Als gute Einstellung gelten 120 bis 180 mg/dl. Ein Wert unter 100 mg/dl führt hingegen in 50 Prozent der betroffenen Fälle zu nächtlichen Hypoglykämien, wie Dr. Peter Hien aus Freiberg und Professor Bernhard Böhm aus Ulm betonen.

Hinweise auf nächtliche Hypoglykämien können ein überschießender Blutzuckeranstieg nach dem Frühstück oder ein positiver Azetontest im zuckerfreien Morgenurin sein. Zur Klärung ist eine nächtliche Kontrolle zwischen 3.00 und 4.00 Uhr morgens anzuraten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »