Ärzte Zeitung, 26.10.2005

Auch für Diabetiker ist die Sauna nicht tabu

Insulinpflichtige Diabetiker sollten warten, bis Zeit der stärksten Wirkung vorbei ist

NEU-ISENBURG (ag/eb). Regelmäßige Saunabesuche stärken das Immunsystem, ist Professor Eberhard Conradi, Arzt und Vorsitzender des Deutschen Sauna-Bundes in Bielefeld, überzeugt. Auch für Herzkranke und Diabetiker ist die Sauna nicht grundsätzlich tabu.

Regelmäßiges Saunieren stärkt das Immunsystem. Außerdem entspannt das Schwitzbad die Muskulatur und wirkt der Hautalterung entgegen. Foto: ddp

Für Diabetiker sind drei Saunagänge von jeweils höchstens 15 Minuten das Maximum, rät das Deutsche Grüne Kreuz. Sie sollten nie mit leerem Magen in die Sauna gehen und zuvor immer ihren Blutzucker testen.

Der Zuckerspiegel sollte dabei möglichst über 110 Milligramm pro Deziliter Blut liegen. Insulinpflichtige Diabetiker sollten mit dem Schwitzgang warten, bis die Zeit der stärksten Insulinwirkung vorbei ist.

Auch viele Herzkranke brauchen nicht auf die Sauna zu verzichten, so Dr. Klaus Undeutsch, Chefarzt an der Herz-Kreislauf-Klinik Bad Berleburg.

Nur für Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen oder mit unzureichend gesenktem Blutdruck ist das Schwitzbad tabu. Für alle Herzpatienten gilt: Von einem Tauchbad im eiskalten Wasser sollten sie grundsätzlich absehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »