Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 24.11.2005

Glukosekontrolle per Funk

Insulinpumpe erhält Daten von Blutzuckermeßgerät

DÜSSELDORF (grue). Zwei neue Blutzucker-Meßsysteme hat das Unternehmen Medtronic jetzt auf der Medica in Düsseldorf vorgestellt. Dabei senden Blutzuckermeßgeräte per Funk Daten zum Insulinbedarf an eine Insulinpumpe.

Das Blutzucker-Meßgerät Paradigm Link® kommuniziert drahtlos mit den Insulinpumpen Paradigm® 512 und 712 (wir berichteten). Es berechnet exakt den Insulinbedarf und gibt eine Dosierungsempfehlung unter Berücksichtigung des noch im Körper aktiven Insulins an die Insulinpumpe.

Die Patienten können dann entweder diese vorgeschlagene Dosis akzeptieren, indem sie an der Pumpe eine Ok-Taste drücken, sie können aber auch einen anderen Wert eingeben. Die Blutzuckermessung dauert nur fünf Sekunden und es reicht ein 0,3 Mikroliter großer Blutstropfen.

Diabetes-Patienten, denen die Piekserei dennoch zu lästig ist, können zum Paradigm® REAL-Time-Pumpensystem wechseln. Dabei werden die Zuckerwerte kontinuierlich von einer Elektrode unter der Haut gemessen und an die Insulinpumpe gefunkt. Beide Systeme sollen im kommenden Jahr auf den Markt kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »