Ärzte Zeitung, 06.03.2006

Stiftung gegründet zur Prävention des Typ-2-Diabetes

DÜSSELDORF (eb). Die Deutsche Diabetes Stiftung in Düsseldorf hat innerhalb ihres Verbandes eine neue Stiftung zur Prävention des Typ-2-Diabetes gegründet. Sie heißt "Motivation zur Lebensstil-Änderung - Chance bei Diabetes".

Vorsitzender des Kuratoriums ist Professor Stephan Martin, Leitender Oberarzt der Deutschen Diabetes-Klink in Düsseldorf. Die Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, die Therapie bei Typ-2-Diabetes mit nichtmedikamentösen Maßnahmen langfristig zu verbessern.

So plant sie in Kürze eine Kampagne, um Menschen mit Diabetes darüber aufzuklären, daß Folge-Erkrankungen nicht Schicksal sind, sondern durch gemeinsame Anstrengungen verhindert werden können. Schätzungen zufolge ist es für mindestens die Hälfte der Patienten mit neu diagnostiziertem Typ-2-Diabetes möglich, die Stoffwechselstörung allein durch einen gesünderen Lebensstil in den Griff zu bekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »