Ärzte Zeitung, 06.03.2006

Stiftung gegründet zur Prävention des Typ-2-Diabetes

DÜSSELDORF (eb). Die Deutsche Diabetes Stiftung in Düsseldorf hat innerhalb ihres Verbandes eine neue Stiftung zur Prävention des Typ-2-Diabetes gegründet. Sie heißt "Motivation zur Lebensstil-Änderung - Chance bei Diabetes".

Vorsitzender des Kuratoriums ist Professor Stephan Martin, Leitender Oberarzt der Deutschen Diabetes-Klink in Düsseldorf. Die Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, die Therapie bei Typ-2-Diabetes mit nichtmedikamentösen Maßnahmen langfristig zu verbessern.

So plant sie in Kürze eine Kampagne, um Menschen mit Diabetes darüber aufzuklären, daß Folge-Erkrankungen nicht Schicksal sind, sondern durch gemeinsame Anstrengungen verhindert werden können. Schätzungen zufolge ist es für mindestens die Hälfte der Patienten mit neu diagnostiziertem Typ-2-Diabetes möglich, die Stoffwechselstörung allein durch einen gesünderen Lebensstil in den Griff zu bekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »