Ärzte Zeitung, 15.05.2006

Das IQWiG sieht keinen Vorteil von Insulin-Inhalation

KÖLN (eb). Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat in einem Rapid Report den Nutzen des inhalativen Insulins Exubera® vom Unternehmen Pfizer negativ bewertet.

Es gebe derzeit keine Beweise dafür, daß das Medikament für Diabetespatienten Vorteile im Vergleich zu kurzwirksamen Humaninsulinen oder Insulinanaloga habe, die mittels Injektion verabreicht werden.

Auch lieferten die vorliegenden Studien keine Belege dafür, daß das inhalative Insulin die Lebensqualität oder die Behandlungs- und Therapiezufriedenheit der Patienten in Deutschland verbessert. Sie gäben aber Hinweise auf Nachteile wie häufigere schwere Unterzuckerungen.

Lesen Sie dazu auch:
Erstes inhalierbares Insulin ist jetzt verfügbar
Präparat kann zu Lasten der GKV verordnet werden

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »