Ärzte Zeitung, 03.08.2007

Positives Votum für Vildagliptin bei Typ-2-Diabetes

NEU-ISENBURG (eb). Ein positives Votum für die EU-Zulassung des oralen Antidiabetikums Galvus® (Vilda-gliptin) hat der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Arzneimittel-Agentur (EMEA) vor kurzem erteilt.

Das positive Gutachten für das einmal täglich einzunehmende Medikament bei Typ-2-Diabetes basiert auf den Daten von mehr als 5700 Patienten in 13 klinischen Studien. Das hat das Unternehmen Novartis mitgeteilt. Das neue Medikament bewirkt nach Angaben des Unternehmens eine deutliche Blutzuckersenkung bei guter Verträglichkeit bei einem breiten Spektrum von Patienten mit Typ-2-Diabetes.

Empfohlen wird Vildagliptin für die Anwendung in Kombination mit den am häufigsten verwendeten oralen Diabetes-Medikamenten. In der Europäischen Union gibt es schätzungsweise etwa 28 Millionen Menschen mit einem Typ-2-Diabetes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »