Ärzte Zeitung, 04.09.2007

Wirken Metformin und Sitagliptin komplementär?

NEU-ISENBURG (eb). Die Antidiabetika Metformin und Sitagliptin (Januvia®) scheinen eine komplementäre Wirkung auf den Spiegel von aktivem Glucagon-Like-Peptide-1 (GLP-1) zu haben. Darauf weisen die Ergebnisse einer aktuellen Studie hin. Demnach erhöht die Kombination beider Medikamente den GLP-1-Spiegel stärker als die Einzelsubstanzen.

In der Studie erhielten 16 gesunde Erwachsene für zwei Tage entweder 100 mg Sitagliptin einmal täglich oder 500 mg Metformin zweimal täglich oder 100 mg Sitagliptin einmal täglich plus 500 mg Metformin zweimal täglich oder Placebo. Gemessen wurde die prä- und postprandiale Konzentration von aktivem und gesamtem GLP-1, wie das Unternehmen MSD mitteilt.

Sitagliptin steigerte die postprandialen Spiegel an aktivem GLP-1 im Vergleich zu Placebo um das 1,95-fache, Metformin um das 1,76-fache. Der Unterschied zu Placebo war jeweils signifikant. Mit der Kombitherapie stieg die GLP-1-Konzentration um das 4,12-fache.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »