Ärzte Zeitung, 14.11.2007

Diabetes in Kürze

2 CME-Punkte gibt es für eine Fortbildungseinheit

Eine Fortbildungseinheit der "Ärzte Zeitung" fasst aktuelle Studien zur autonomen Neuropathie bei Diabetes zusammen. Ein wichtiges Thema sind symptomatische und pathogenetisch begründbare Therapien. Die Daten, die beim Diabetes Update 2007 vorgestellt wurden, ordnet Professor Dan Ziegler von der Deutschen Diabetes-Klinik in Düsseldorf ein. Zertifiziert hat die Landesärztekammer Hessen. 10 Fragen müssen online beantwortet werden. Ab 7 richtigen Antworten gibt es 1 CME-Punkt, bei 10 richtigen gibt es 2 CME-Punkte.

Das Modul und weitere stehen auf: http://cme.aerztezeitung.de

Kombitherapie punktet bei LDL-Senkung

Von einer Therapie, die Resorption plus Produktion von Cholesterin hemmt, profitieren Patienten mit Typ-2-Diabetes stärker als von einem Statin allein. Die meisten schaffen mit der Kombitherapie sogar LDL-Werte von unter 70 mg/dl. In einer großen Studien, der VYTAL-Studie mit knapp 1230 Typ-2-Diabetikern sank das LDL-Cholesterin mit 10 mg Atorvastatin um 38 Prozent und mit 20 mg Atorvastatin um 45 Prozent. Die Kombi Ezetimib/Simvastatin 10/20 mg bewirkte eine Abnahme um fast 54 Prozent. Der Unterschied zu den Monotherapien war signifikant.

Impfstudie zu Typ-1-Diabetes

Forscher wollen Kinder mit Insulin gegen Typ-1-Diabetes impfen. Die Impfung wird in einer Studie bei Kindern mit sehr hohem Diabetesrisiko geprüft, teilt das Institut für Diabetesforschung in München mit. Sie soll einen Schutz gegen die Autoimmunantwort auslösen.

Für die Studie werden Probanden gesucht. Tel.: 08 00 / 3 38 33 39

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »