Ärzte Zeitung, 04.02.2008

Hohe Auszeichnung für Diabetes-Forscher

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Der Biochemiker und Molekularbiologe Privatdozent Eckhard Lammert erhält den Paul-Ehrlich-und-Ludwig- Darmstaedter-Nachwuchspreis.

Die Auszeichnung ist mit 60 000 Euro dotiert und wird mit dem Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis am 14. März in der Paulskirche verliehen, teilte die Paul-Ehrlich-Stiftung in Frankfurt am Main mit. Lammert erhalte die Auszeichnung für seine "herausragenden biochemischen Arbeiten zur Diabetes-Forschung".

Lammert wurde 1971 in Ratingen geboren und studierte Biochemie und Molekularbiologie an der Uni Hamburg. Seit 2002 leitet er eine unabhängige Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden.

Der Nachwuchspreis wird 2008 zum dritten Mal für eine "herausragende eigenständige wissenschaftliche Leistung in der biomedizinischen Forschung" vergeben. Die Preisträger müssen unter 40 Jahre alt sein und an einer deutschen Hochschule oder Forschungseinrichtung arbeiten. Das Preisgeld muss forschungsbezogen verwendet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »