Ärzte Zeitung, 03.06.2008

Mediterrane Diät verringert Diabetes-Risiko

PAMPLONA (hub). Eine Mittelmeerdiät kann das Diabetes-Risiko senken. Das legt eine Studie der Uni von Navarra in Spanien nahe, in der Daten von über 13 000 jungen Akademikern aus acht Jahren ausgewertet wurden (BMJ online).

Bezogen auf 59 000 Patientenjahre gab es 33 neue Typ-2-Diabetes-Erkrankungen. Wer sich streng mediterran ernährte, hatte rechnerisch eine 83 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit, Diabetes zu bekommen als Personen, die Mittelmeerkost verschmähten. Wer eine weniger strenge Mittelmeerdiät einhielt, hatte ein noch um 60 Prozent reduziertes Diabetesrisiko.

Eine Mittelmeerdiät besteht aus viel Gemüse, Obst, Getreideprodukten, Fisch und Olivenöl, aber wenig Fleisch und Milchprodukten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »