Ärzte Zeitung, 30.07.2009

Krebsrate langfristig nicht erhöht

13. JUNI:Die Langzeitsicherheit von Insulin glargin ist in einer Fünf-Jahres-Langzeitstudie prospektiv geprüft worden. Primäres Studienziel der online veröffentlichten Studie von Dr.  Julio Rosenstock vom Dallas Diabetes and Endocrine Center at Medical City in Texas war die Entwicklung der diabetischen Retinopathie unter der Therapie mit dem Analoginsulin und NPH-Insulin. In die Studie waren insgesamt 1017 Patienten aufgenommen worden. 515 hatten das Analoginsulin erhalten, 509 waren mit dem NPH-Insulin behandelt worden. Mit beiden Therapien wurden ähnliche glykämische Kontrollen erreicht. Die Raten der Augenkomplikationen waren mit beiden Insulinen gleich groß, und auch die Progression der diabetischen Retinopathie war gleich.

Zwar war die Tumorrate nicht Studienziel, doch die Studiendauer, in der bei 70 Prozent der Teilnehmer für mehr als vier Jahre Daten erhoben worden waren, erlaubt einen aussagekräftigen Vergleich zu den Tumorraten. Die Rate der Neoplasien war in den beiden Gruppen ähnlich. Davon waren 57 (11,1 Prozent) der mit Glargin Behandelten betroffen. Von den mit NPH-Insulin Behandelten hatten 62 (12,3 Prozent) eine solche Erkrankung. So ergibt sich für Glargin ein relatives Risiko von 0,9. (Rö)

http://www.clinicalstudyresults.org/documents/company-study_4452_1.pdf

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »