Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 07.08.2009

Forscher auf Weg zu neuer Diabetes-Therapie

GÖTTINGEN (dpa). Forscher des Göttinger Max-Planck-Institutes für biophysikalische Chemie sind auf dem Weg zu einer neuartigen Diabetes-Therapie offenbar einen wichtigen Schritt voran gekommen. In Versuchen mit zuckerkranken Mäusen sei es erstmals gelungen, Zellen der Bauchspeicheldrüse durch die "Anschaltung" eines Gens in Zellen zu verwandeln, die Insulin produzieren, teilte die Max-Planck-Gesellschaft am Donnerstag mit.

Das Gen trägt den Namen "Pax4". Ob der "Pax4-Schalter" auch bei Menschen wirksam ist, müssten weitere Untersuchungen zeigen. Im Tierversuch erzeugten die neuen Zellen jedenfalls ausreichend Insulin, um den Blutzuckerspiegel auf das Normalmaß zu senken.

Die Lebensdauer der zuckerkranken Mäuse lasse sich auf diese Weise deutlich verlängern, berichtete der Leiter der Forschungsgruppe Molekulare Zelldifferenzierung, Ahmed Mansouri. Es bestehe die Hoffnung, dass eines Tages auch Diabetikern durch die Aktivierung des Pax-4-Gens geholfen werden könne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »