Ärzte Zeitung, 11.08.2009

Psychose bei Diabetes? Intensive Kontrolle!

Wird bei Diabetikern antipsychotische Therapie begonnen, kann die Blutglukose aus dem Ruder laufen

TORONTO (Rö). Wird bei einem alten Diabetiker eine antipsychotische Therapie begonnen, ist es wichtig, verstärkt die Blutglukose zu messen. Denn nach Therapiebeginn steigt das Risiko für Hyperglykämien erheblich.

In einer kanadischen Registerstudie mussten von 13 817 alten Diabetikern 1515, das sind elf Prozent, wegen Hyperglykämien ins Krankenhaus (Arch Intern Med 169, 2009, 1282). Wie Dr. Lorraine L. Lipscombe vom Women's College Hospital in Toronto berichtet, war die Wahrscheinlichkeit für eine Hyperglykämie besonders hoch bei den Patienten, die in den vergangenen sechs Monaten mit einer antipsychotischen Therapie begonnen hatten.

Bei den Diabetikern ohne Antidiabetikum war die Rate fast verdreifacht. Bei Insulin und bei oraler Therapie war die Rate etwa um 40 Prozent erhöht, jeweils im Vergleich zu Patienten ohne antipsychotische Therapie.

Für Fachkreise:

Diabetes ist das Thema der heutigen Folge der "Sommer-Akademie". Hier haben sich durch die Ergebnisse großer Studien im vergangenen Jahr bedeutende Änderungen ergeben. Die Insulinresistenz zu verringern und Hypoglykämien zu vermeiden, sind nach den neuen Leitlinien zentrale Ziele bei der Therapie von Typ-2-Diabetikern.

Zur Sommer-Akademie

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »