Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 29.09.2009

Neue Studien zu eventuellem Krebsrisiko durch Insulin

PARIS (dpa). Nach Hinweisen auf ein möglicherweise höheres Krebsrisiko für Diabetiker, die das künstliche Insulin Lantus® nehmen, hat der Hersteller Sanofi-Aventis ein neues Forschungsprogramm angekündigt. In mehreren Studien sollen die möglichen Folgen von Insulin-Therapien erforscht werden, teilte der Pharmakonzern am Dienstag in Paris mit.

Geplant sei eine umfassende Auswertung von Informationen aus Krebsregistern und anderen Datenbanken. Zudem werde es unter anderem eine spezielle Studie zum Brustkrebs-Risiko und weitere vorklinische Studien zum Lantus-Wirkstoff Glargin geben.

Die Europäische Gesellschaft für die Erforschung von Diabetes (EASD) hatte im Juni neue Untersuchungen dringend empfohlen. Zuvor hatten zwei von vier Studien im Fachjournal "Diabetologia" nahegelegt, dass mit dem Insulin Lantus behandelte Diabetiker besonders bei hohen Dosierungen etwas häufiger an Krebs erkrankten als diejenigen, die Humaninsulin bekamen. Die europäische Arzneimittelbehörde EMEA bewertete die Studien hingegen als nicht beweiskräftig. Die vorhandenen Untersuchungen seien kein Grund zur Sorge.

Auch Sanofi-Aventis betonte am Dienstag erneut, dass die bisherigen Beobachtungen bei Millionen von Patienten keine Hinweise auf eine erhöhtes Krebsrisiko durch das Insulin lieferten. Klinische Studien mit 70 000 Patienten hätten die Sicherheit des Mittels ebenfalls belegt.

Lesen Sie dazu auch:
EMEA: Therapie nicht ändern!
Fakten, Stellungnahmen und Meinungen zu Lantus®

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »