Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Strategien zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 14.10.2009

Gesundes Nachbarleben, geringes Diabetesrisiko

NEU-ISENBURG (ikr). Wer in einer Nachbarschaft lebt, in der sich die Menschen gesund ernähren und viel bewegen, hat offenbar ein geringeres Diabetesrisiko - durch einen eigenen gesunden Lebensstil.

US-Forscher haben 2 285 Erwachsene untersucht (Arch Intern Med 169, 2009, 1698). Der Lebensstil der Nachbarn, die nur höchstens 20 Minuten Fußweg entfernt wohnten, wurde nach einem Fünf-Punkte-Score bewertet. Fünf Punkte bedeuteten den gesündesten Lebensstil in puncto Ernährung und Bewegung.

Innerhalb von fünf Jahren entwickelten 233 Studienteilnehmer Diabetes. Je höher der Score war, desto geringer war das Diabetes-Risiko.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »