Ärzte Zeitung, 23.11.2009

Probleme mit der Verdauung durch Diabetes

Probleme mit der Verdauung durch Diabetes

DÜSSELDORf (sir). Eine diabetische Neuropathie vermag nicht "nur" Füße, Herz und Sexualfunktion von Diabetikern zu schädigen, sondern auch den Gastrointestinaltrakt. Daran wurde in einem Vortrag von Professor Werner A. Scherbaum von der Universität Düsseldorf beim Medica-Kongress erinnert.

So können Gastroparese, Diarrhoe, Obstipation und Stuhlinkontinenz, aber auch Harninkontinenz Folge einer autonomen diabetischen Neuropathie sein. Der Diabetologe hat zudem daran erinnert, dass für ein Diabetes-Screening die HbA1c-Messung nur bedingt geeignet sei. Eine Ausnahme seien akut erkrankte Patienten im Krankenhaus, bei denen so zuverlässig ein Diabetes angezeigt werde.

» Zur Sonderseite "Medica 2009"
» Zum E-Paper "Medica aktuell"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »