Ärzte Zeitung, 15.12.2009

Weniger Diabetes auch mit koffeinfreiem Kaffee

NEU-ISENBURG (ikr). Nicht nur der Konsum koffeinhaltiger Getränke reduziert das Risiko für Typ-2-Diabetes, sondern auch koffeinfreier Kaffee. Das bestätigt eine Metaanalyse, in die 18 Studien mit etwa 500 000 Probanden einbezogen wurden.

In 13 Studien wurde der Effekt von koffeinfreiem Kaffee und Tee untersucht (Arch Intern Med 169, 2009, 2053). Jede zusätzliche Tasse Kaffee pro Tag senkte das Diabetesrisiko um relative sieben Prozent. Ähnlich war es bei koffeinfreiem Kaffee und Tee.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »