Ärzte Zeitung, 14.05.2010

Stammzell-Therapie: Hoffnung bei Typ 1?

Stammzell-Therapie: Hoffnung bei Typ-1-Diabetes?

STUTTGART (eb). Experimentelle Studien belegen, dass Betazellen prinzipiell zur Erneuerung fähig sind. Die Fähigkeit zur natürlichen Regeneration ist jedoch beschränkt. Sie reicht nicht aus, um eine Diabeteserkrankung zu verhindern. Doch die Kenntnis der Mechanismen, die sie steuern, könnte zu neuen Therapie führen.

Hoffnungen richten sich besonders auf Typ-1-Diabetiker. Die  Forschung konzentriert sich dabei auf die Behandlung mit Stammzellen.

Symposium Samstag, 15. Mai, 10.15 bis 11.45 Uhr, Saal Stolte des Internationalen Congresscenter Stuttgart

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »