Ärzte Zeitung, 28.02.2011

Kinder mit Diabetesrisiko für Studie gesucht

MÜNCHEN (eb). In der Beobachtungsstudie TEENDIAB werden Ursachen für einen Ausbruch von Typ-1-Diabetes bei Acht- bis Achtzehnjährigen untersucht. Gesunde Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis zwölf Jahren mit erhöhtem Risiko (Elternteil oder Geschwisterkind mit Typ-1-Diabetes) werden dazu gesucht.

Vorteile für die Teilnehmer: Die Inselautoantikörper werden im Verlauf der Studie gemessen. Bei Nachweis ist eine Zerstörung der Insulin-produzierenden Zellen wahrscheinlich. Einem unerwarteten Diabetesausbruch mit schweren Stoffwechselentgleisungen lässt sich dann durch einen frühen Therapiebeginn vorbeugen.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Studie: Tel. 08 00 / 8 28 48 68
E-Mail:TEENDIAB@lrz.tu-muenchen.de
www.teendiab.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »