Ärzte Zeitung, 21.06.2011

Kongressvorschau

Die Basics in der Diabetologie

Die Diabetologie stellt heute ein interdisziplinäres Fachgebiet dar, mit dem der praktisch tätige Arzt täglich konfrontiert wird. Umso bedauerlicher ist es, dass von Erkrankungsbeginn bis zur Diagnose und Behandlung noch immer acht Jahre vergehen.

Langzeitstudien wie die UKPDS und die NHS zeigen, dass der Körper jedoch über ein "Blutzuckergedächtnis" verfügt und Folgeerkrankungen wie KHK, pAVK, Demenz und weitere hierdurch aggraviert werden.

Dieser Kurs bietet eine praktische Einführung in dieses essenzielle klinische Fach, bei dem außer der kurzgefassten theoretischen Einführung in die diabetologischen Grundlagen der Schwerpunkt auf der praktischen Umsetzung des erworbenen Wissens liegt.

Ausgewiesene Spezialisten führen in die Grundlagen der ersten Diagnostik wie auch der Behandlung - ohne wissenschaftlichen Ballast - ein und vermitteln in dem Crashkurs die praktischen Fähigkeiten Diabetiker zu erkennen und eine Basisversorgung einzuleiten.

"Diabetologie - die Basics", zertifiziert mit 13 Punkten, Gebühr: 100 / 80 Euro, 7. Juli von 9.00 bis 18.00 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »