Ärzte Zeitung, 15.08.2011

Ein "bisschen Zucker" ist schon Grund zum Handeln

NEU-ISENBURG (eb). Weil die Erkrankung am Anfang keine Beschwerden macht, wird Diabetes häufig unterschätzt.

Aber auch bei scheinbar leicht erhöhten Blutzuckerwerten muss früh gehandelt werden, betont der Berufsverband der diabetologischen Schwerpunktpraxen in Nordrhein (BdSN).

Zur Früherkennung sollten Hausärzte den "Gesundheits-Check-up" regelmäßig anbieten, der gesetzlich Versicherten ab 35 Jahre alle zwei Jahre bezahlt wird, so der BdSN.

Wird dabei ein Prädiabetes festgestellt, besteht noch die Chance, den Ausbruch der Krankheit zu verhindern.

Patienten mit Diabetes sollten zudem von Anfang an von einem Team aus diabetologisch versiertem Hausarzt und Diabetologen im Rahmen eines DMP betreut werden, betont der BdSN.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »