Ärzte Zeitung, 16.10.2012

Typ-2-Diabetes

14 neue Biomarker identifiziert

POTSDAM-REHBRÜCKE (eb). Ein Forscherteam um Anna Flögel vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) hat 14 neue Biomarker für Typ-2-Diabetes identifiziert.

Sie können die Grundlage für die Entwicklung neuer Methoden zur Therapie und Prävention der Stoffwechselkrankheit sein, berichtet das DIfE in einer Mitteilung (Diabetes 2012; online 4. Oktober).

Die Marker eigneten sich auch dazu, das Diabetes-Risiko zu einem sehr frühen Zeitpunkt zu bestimmen. Gleichzeitig gäben sie einen Einblick in noch unbekannte Entstehungsmechanismen der Krankheit.

In der prospektiven Studie waren etwa 4000 Blutproben von gesunden Probanden auf Stoffwechselprodukte untersucht worden (Metabolomforschung). Binnen sieben Jahren waren 800 der Probanden an Typ-2-Diabetes erkrankt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »