Ärzte Zeitung, 26.11.2012

Leitartikel zur Adipositas-Chirurgie

Chance für Dicke - und Ärzte

Die Adipositas-Chirurgie wird immer besser akzeptiert, die Zahl der Eingriffe steigt. Dies bedeutet auch einen erhöhten Bedarf an Vorsorge und vor allem auch an Nachsorge bei Patienten nach bariatrischen Eingriffen.

Von Philipp Grätzel von Grätz

fette-schwabbel-A.jpg

Platz schaffen: Die bariatrische Chirurgie ist im Kommen.

© David Ebener / dpa

Die Adipositaschirurgie ist aus der Diabetologie heraus lange Zeit im besten Fall ignoriert, oft auch gerade heraus kritisiert worden. Seit die Daten zu den metabolischen Effekten der bariatrischen Eingriffe robuster werden, findet aber ein Umdenken statt.

Beredtes Beispiel dafür ist die Gründung der Arbeitsgruppe Diabetes, Adipositas und metabolische Chirurgie, die die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) bei ihrer Herbsttagung bekannt gab.

"Zu den Aufgaben der Arbeitsgruppe zählen unter anderem Fortbildungsaktivitäten sowie die Erarbeitung von Stellungnahmen und Positionspapieren", sagte DDG-Präsident Professor Stephan Matthaei, Quakenbrück.

In der Gründung der Arbeitsgruppe spiegle sich aber auch die Erkenntnis wider, dass gerade den Diabetologen in der neuen Versorgungsrealität eine wichtige Funktion zukommt ...

Jetzt weiterlesen in der ÄrzteZeitung-App ...e.Med 30 Tage kostenlos testen ...

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »