Ärzte Zeitung, 26.02.2013

Normalinsulin

Spritz-Ess-Abstand überflüssig

JENA. Patienten können auch direkt nach dem Spritzen von Normalinsulin essen, ohne dass der Blutzuckerspiegel zu stark ansteigt. Das berichten Forscher um Dr. Nicolle Müller vom Uniklinikum Jena (Diab Care 2013; online 22. Januar).

In ihrer Studie mussten 100 Probanden mit Typ-2-Diabetes über vier Wochen entweder den üblichen Spritz-Ess-Abstand von 20 Minuten einhalten, oder sie aßen direkt nach der Injektion.

Anschließend wurde das Behandlungsregime für weitere vier Wochen gewechselt. Ergebnisse: Der HbA1c-Wert schwankte um 0,08 Prozent und blieb damit nahezu konstant.

"Auch das Vorkommen leichter Unterzuckerung wurde nicht sichtbar von einem Spritz-Ess-Abstand beeinflusst", so Müller in einer Mitteilung der Uni. Auch die Blutzuckerprofile hätten keine Unterschiede gezeigt. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »