Ärzte Zeitung online, 19.11.2015

Typ-2-Diabetes

Mehr Menschen in Brandenburg erkrankt

POTSDAM. Immer mehr Brandenburger sind an Typ-2-Diabetes erkrankt. Darauf weist die Barmer GEK hin. Sie verzeichnete 2014 rund 20 Prozent mehr Versicherte mit Diabetes mellitus Typ 2 als vier Jahr zuvor.

22.500 Männer und 25.400 Frauen mit Alterszucker zählte die Kasse in Brandenburg. Etwa 60 Prozent von ihnen nahmen an einem DMP teil.

Die Landeschefin der Barmer GEK, Gabriela Leyh, warnte davor, die Erkrankung oder ihre Folgen zu unterschätzen.

Die Kasse verweist darauf, dass ihre Ausgaben für die Behandlung von Patienten mit diabetischem Fußsyndrom im Jahr 2014 um 30 Prozent gestiegen seien.

Leicht abgenommen hat aber der Anteil der sogenannten entgleisten Diabetiker. Er sank von 6,0 auf 5,7 Prozent. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »