Ärzte Zeitung, 17.02.2004

TIP

Wattestäbchen stören die Selbstreinigung

Wer seine Gehörgänge mit Wattestäbchen reinigt, tut seinen Ohren damit nichts Gutes. Dabei liegt die Gefahr nicht hauptsächlich in Trommelfellperforationen, da diese relativ selten sind, meint Dr. Andreas Naumann aus München.

Durch regelmäßigen Gebrauch der Wattestäbchen wird vielmehr der natürliche Selbstreinigungsmechanismus der Gehörgangshaut gestört. Die Haut trocknet aus, und der pH-Wert verschiebt sich in den alkalischen Bereich.

Dadurch kommt es zu Juckreiz. Bakterien und Pilze haben leichtes Spiel. Deshalb raten Sie Ihren Patienten: Finger weg von Wattestäbchen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »