Ärzte Zeitung, 15.01.2004

Injektion gegen Falten jetzt auch in USA zugelassen

BENSHEIM (eb). Das injizierbare Hyaluronsäure-Gel (Restylane) hat die US-Zulassungsbehörde für Medizinprodukte, die Food and Drug Administration, zur Glättung von Falten zugelassen. Dies hat die deutsche Niederlassung des schwedischen Unternehmens Q-MED mitgeteilt, das die Substanz herstellt.

Die Substanz ist in Europa bereits seit Jahren auf dem Markt. Sie wird aus stabilisierter Hyaluron-Säure nicht tierischer Herkunft hergestellt. Nach der Injektion wirkt die Behandlung sofort.

Danach wird der Wirkstoff durch den Stoffwechsel im Körper allmählich abgebaut und vollständig ausgeschieden. In Europa wird die Substanz außer zur Korrektur moderater bis tiefer Gesichtsfalten auch zur Lippenauffüllung verwendet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »