Ärzte Zeitung, 29.03.2004

Stipendium für Dermatologen

Förderung der Forschung zu Haut-Abwehrmechanismen

FREIBURG (eb). Für junge Forscher in der Dermatologie wird das Theodor-Nasemann-Stipendium 2004 ausgeschrieben.

Das mit bis zu 25 000 Euro dotierte Stipendium soll es Wissenschaftlern im Alter bis zum 35. Lebensjahr ermöglichen, neuartige Arbeitsmethoden auf dem Gebiet der Abwehrmechanismen der Haut kennenzulernen und in Forschungsprojekte einzubringen. Das teilt der Galderma Förderkreis e.V. mit.

Voraussetzung für die Vergabe ist eine sehr gute Leistung in dieser Teildisziplin, die durch Publikationen in renommierten Zeitschriften dokumentiert ist. Teilnahmeberechtigt sind Wissenschaftler unabhängig von der Nationalität in der deutschsprachigen Dermatologie. Das Stipendium wird während des am 15. bis 16. Oktober stattfindenden Benjamin-von-Lipschütz-Symposium in Jena verliehen.

Bewerbungen sind bis 8. Mai zu richten an: Professor Gerd Plewig, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität, Frauenlobstraße 9-11, in 80377 München.

Weitere Infos: Galderma Förderkreis e.V., Munzinger Str. 5, 79111 Freiburg, Internet: www.Galderma.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »