Ärzte Zeitung, 10.09.2004

TIP

Welche Paste zum roten Baby-Po paßt

Um einen roten Baby-Po, bedingt durch eine Windeldermatitis, möglichst schnell wieder rosig und heil zu bekommen, muß die richtige Paste angewendet werden.

So rät die Dermatologin Dr. Christina Schnopp von der TU München, bei einer akuten Windeldermatitis eine hydrophile Creme-Paste wie Imazol® zu verwenden. Denn nur bei einer solchen Zubereitung könnten die enthaltenen festen Puderbestandteile das feuchte Wundsekret gut aufnehmen und so abtrocknend wirken.

Zum generellen Schutz weitgehend gesunder Haut vor aggressiver Feuchtigkeit durch Stuhl und Urin und für die Umgebung von Ulzera sei wiederum eine lipophile Paste wie Pasta Zinci DAB 10 eher geeignet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »