Ärzte Zeitung, 10.09.2004

TIP

Welche Paste zum roten Baby-Po paßt

Um einen roten Baby-Po, bedingt durch eine Windeldermatitis, möglichst schnell wieder rosig und heil zu bekommen, muß die richtige Paste angewendet werden.

So rät die Dermatologin Dr. Christina Schnopp von der TU München, bei einer akuten Windeldermatitis eine hydrophile Creme-Paste wie Imazol® zu verwenden. Denn nur bei einer solchen Zubereitung könnten die enthaltenen festen Puderbestandteile das feuchte Wundsekret gut aufnehmen und so abtrocknend wirken.

Zum generellen Schutz weitgehend gesunder Haut vor aggressiver Feuchtigkeit durch Stuhl und Urin und für die Umgebung von Ulzera sei wiederum eine lipophile Paste wie Pasta Zinci DAB 10 eher geeignet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »