Ärzte Zeitung, 08.09.2004

Den Briten werden ihre Tattoos lästig

Keine Lust mehr auf Tätowierung: Die führende britische Klinik für Laserbehandlung verzeichnet einen Anstieg der Tattoo-Beseitigung um 40 Prozent. Zwei Drittel der Kunden sind Frauen zwischen 25 und 50 Jahren, so der "Observer".

Dabei sind die Briten führend bei Tattoos in Europa: Jeder achte hat sich tätowieren lassen.

Mut ist allerdings auch gefragt, wenn man das Tattoo wieder loswerden will, die Behandlung ist schmerzhaft und langwierig. Umso interessanter ist deshalb, daß Tattoo-Tinte unterschiedlich abbaubar ist. Geringere Folgekosten verursachen Schwarz, Blau oder Rot. Grün, Gelb und Violett sind sehr viel schwerer zu beseitigen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Lahmes Internet, lautstarke Beschwerden: Technik-Probleme machen den Teilnehmern des Ärztetages arg zu schaffen. Auf einen Techniker wartete BKÄ-Präsident Montgomery zunächst vergebens. mehr »