Ärzte Zeitung, 24.09.2004

BUCHTIP

Was Fingernägel über Krankheiten aussagen

Verfärbt, gestreift, gespalten, bröckelig, mit Grübchen, Querfurchen oder Dellen - Wachstumsstörungen der Finger- und Zehennägel sind oft Hinweise auf Erkrankungen anderer Organe. Auch können sie Indiz für bestehende oder abgelaufene Infektionen, Vergiftungen, Tumoren, Erbleiden und Unverträglichkeiten auf Arzneimittel sein.

Ein nützlicher Helfer bei der Diagnostik ist seit langem das "Nagelbuch" von Professor Hansotto Zaun und Dr. Dorothee Dill-Müller von den Universitätskliniken des Saarlandes. Die Dermatologen haben ihr Standardwerk "Krankhafte Veränderungen des Nagels" nun bereits zum neunten Mal überarbeitet und aktualisiert.

In bewährter klar strukturierter Weise, außerdem reich illustriert mit farbigen Abbildungen, werden mögliche Ursachen und häufig assoziierte Krankheiten beschrieben, Differentialdiagnosen genannt sowie Behandlungstips gegeben. Tabellen zu Nagelsymptomen als Zeichen einer Arzneimittelschädigung, bei inneren und allgemeinen Erkrankungen sowie bei Dermatosen komplettieren die Übersicht. (hsr)

H. Zaun, D. Dill-Müller: Krankhafte Veränderungen des Nagels; Spitta Verlag Balingen 2004; 9., überarbeitete Auflage, 104 Seiten, 101 Abb., 29,80 Euro, ISBN 3-934211-69-0

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »