Ärzte Zeitung, 16.12.2004

Silber-T-Shirts: Neurodermitiker für Studie gesucht

JENA (eb). Silber wirkt antientzündlich und antibakteriell, ohne daß sich Resistenzen entwickeln. Deshalb werden silberbeschichtete Materialien zunehmend auch in der Wundbehandlung angewandt. Dermatologen von der Jenaer Universitäts-Hautklinik wollen nun diese Wirkung mit neu entwickelten Silberfaser-T-Shirts testen.

Sie suchen dafür Probanden zwischen zwölf und 60 Jahren, die eine Neurodermitis oder eine empfindliche Haut haben, zur Zeit ein nur leichtes oder kein Ekzem aufweisen und früher schon unter Ekzemschüben gelitten haben. In der Studie geht es um die Wirkung der Silberfaser-T-Shirts im Vergleich mit herkömmlichen Baumwoll-T-Shirts.

Interessierte können sich in der Jenaer Hautklinik melden bei Maria Breternitz oder Doreen Kowatzki, Telefon 036 41 / 93 73 90 oder 93 74 40, E-Mail: Maria.Breternitz@med.uni-jena.de oder Doreen.Kowatzki@med.uni-jena.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »