Ärzte Zeitung, 14.01.2005

Männer mit Glatze gesucht

Studie soll Ursachen für Haarausfall klären

DÜSSELDORF/BONN (eb). Für eine Studie zum erblichen Haarausfall suchen Ärzte der Unis Düsseldorf und Bonn Männer bis 39 Jahre mit fortgeschrittenem Haarausfall.

Die Wissenschaftler untersuchen die chromosomalen Regionen, auf denen die Alopezie-Gene liegen. Später wollen sie die Erbanlagen überprüfen, die für den erblichen Haarausfall in Frage kommen. Zur Teilnahme genügen ein Foto vom Kopf und eine Blutabnahme beim Hausarzt.

Informationen bei PD Roland Kruse, Universitäts-Hautklinik Düsseldorf, Tel.: 02 11/81 16 360, E-Mail: Roland.Kruse@med.uni-duesseldorf.de,

Topics
Schlagworte
Haut-Krankheiten (1988)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »