Ärzte Zeitung, 27.05.2005

Drohende Glatze schlägt aufs Gemüt

Europaweite Umfrage: Haarausfall nagt am Selbstbewußtsein deutscher Männer 

NEU-ISENBURG (ag). Haarausfall schlägt deutschen Männern weit schwerer aufs Gemüt als Engländern, Franzosen, Italienern oder Spaniern. Das ergab eine europaweite Umfrage, die das Gallup-Institut im Auftrag der Initiative ProHaar bei insgesamt 1536 Männern vorgenommen hat.

Viele deutsche Glatzköpfe schämen sich ob ihres Haarausfalls. Foto: ProHaar

Unter den Italienern etwa fühlen sich von einer drohenden Glatze nur 22 Prozent in ihrem Selbstwertgefühl tangiert. Hierzulande dagegen löst Haarausfall bei drei von vier (78 Prozent) der Männer ernsthafte Betroffenheit aus.

Mehr als andere Europäer meinen deutsche Männer, daß Haare wichtig sind für ein attraktives Äußeres (73 Prozent) und fühlen sich durch Haarausfall verunsichert (71 Prozent; Italiener: 42 Prozent, Spanier: 41 Prozent).

Zehn Prozent der betroffenen Deutschen gehen aktiv gegen ihre Glatze vor - das ist europaweit spitze. In England sind es zwei Prozent. Dabei vertrauen Männer auf Vitamine, Naturheilmittel sowie den 5-alpha-Reduktasehemmer Finasterid (Propecia®) und schrecken auch vor einer Haartransplantation nicht zurück.

Weitere Informationen im Internet unter www.prohaar.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »