Ärzte Zeitung, 14.06.2005

Sonnenbrillen sollten einen UV-Filter haben

So ist es richtig: Sonnenbrillen sind für Kinder Pflicht. Foto: vdb

BONN (ug). Tips zu Sonnenbrillen hat Professor Frank Holz, Direktor der Augenklinik des Uniklinikums Bonn, gegeben.

Nur ein Brillenglas mit starker Tönung, aber ohne UV-Filter, sei gefährlich. Holz rät zu Sonnenbrille mit hochwertigen Gläsern, die UV-Strahlen vollständig schluckt. Qualitätsmerkmale sind die Zeichen "UV-400" und "CE".

Ideal ist eine braune oder graue Tönung. Holz rät davon ab, in der prallen Sonne zu lesen, da das vom weißen Papier reflektierte Sonnenlicht immer auf eine Stelle im Auge gebündelt wird.

Topics
Schlagworte
Haut-Krankheiten (1987)
Personen
Frank Holz (16)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »