Ärzte Zeitung, 27.09.2005

Hautkrebs-Test für jeden ab 20 gefordert

NEU-ISENBURG (gwa). "Hautkrebs-Screening für jeden ab 20!" Das fordert Professor Eckard Breitbart von der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention.

Haut-Check beim Dermatologen. Hautärzte wollen Hautkrebs-Tests für jeden Erwachsenen. Foto: Klaro

Gestützt wird die Forderung durch deutsche und US-Daten zur Inzidenz von Basalzell- (BCC) und spinozellulären Karzinomen (SCC) bei unter 40jährigen. Die Inzidenzen sind höher als vermutet.

Nach neuen US-Daten ergibt sich für unter 40jährige bei BCC eine Inzidenz von 23,4 pro 100 000 Einwohner; bei SCC 3,9 pro 100 000 (JAMA 294, 2005, 681).

Und wie sieht es in Deutschland aus? 2004 wurde in Schleswig-Holstein ein Hautkrebs-Screening angeboten. 366 000 Menschen nahmen teil; mehr als 3 000 Hautkrebse wurden entdeckt.

Breitbart zur "Ärzte Zeitung": "Die Zahlen aus den USA passen zu den Zahlen bei uns. Der Hautkrebs-Test sollte für jeden ab 20 eingeführt werden." Breitbart wird dazu am Freitag einen Vortrag beim Hautkrebs-Kongreß halten, der am 29. September in Magdeburg beginnt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »