Ärzte Zeitung, 31.05.2006

Pimecrolimus lindert Hals-Ekzeme

PHILADELPHIA (mut). Mit Pimecrolimus-Creme verschwinden Ekzeme an Gesicht und Hals in sechs Wochen bei knapp der Hälfte der Patienten mit atopischer Dermatitis. Das hat eine Studie mit 200 Patienten ergeben.

In der Doppelblind-Studie, die jetzt auf einer US-Dermatologen- Tagung in Philadelphia vorgestellt worden ist, hatten Patienten mit milden bis moderaten Ekzemen an Hals und im Gesicht teilgenommen. Sie hatten die topischen Kortikosteroide entweder nicht vertragen, oder die Steroide in ungewöhnlich hohen Dosierungen verwendet.

Die Patienten wurden sechs Wochen lang entweder zweimal täglich mit einprozentiger Pimecrolimus-Creme (Elidel®) oder mit einer Wirkstoff-freien Creme (Placebo) behandelt.

Ergebnis: Nach sechs Wochen waren bei 47 Prozent der Patienten die Ekzeme komplett oder weitgehend verschwunden. Mit der wirkstoffreien Creme gingen die Ekzeme dagegen nur bei 16 Prozent deutlich zurück. Eine Dermatitis um die Augenlider verschwand mit dem Verum-Präparat bei 45 Prozent der Betroffenen, mit dem Placebo-Präparat dagegen nur bei 19 Prozent.

77 Prozent der Patienten hatten vor Studienbeginn eine Haut-Atrophie aufgrund der Steroidtherapie. Diese reduzierte sich bei 47 Prozent mit der Pimecrolimus-Therapie und bei knapp 18 Prozent in der Placebogruppe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »