Ärzte Zeitung, 15.12.2006

TIP

So bleibt die Haut bei Kälte und Frost intakt

Pflegeprodukte mit hohem Lipidanteil, etwa aus Vaseline, Paraffin- oder pflanzlichen Ölen - solche Produkte sind zu empfehlen, wenn Patienten jetzt ihre empfindliche oder trockene Haut vor Kälte schützen wollen.

"Für das Gesicht sollten am besten rückfettende und feuchtigkeitsspendende Wasser-in-Öl-Emulsionen verwendet werden", rät Dr. Klaus Fritz aus Landau. Wichtig: Die Haut sollte auch von innen durchfeuchtet werden. Deshalb sei es auch im Winter wichtig, viel zu trinken, betont Fritz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »