Ärzte Zeitung, 25.09.2007

Register zu Psoriasis wurde gestartet

MÜNCHEN (eb). Ein Psoriasis-Register wurde vom Competenzzentrum Versorgungsforschung in der Dermatologie (CVderm) gestartet. Das Register PsoBest soll Aufschluss geben über Aspekte der Psoriasistherapie.

Dazu zählt die Langzeitwirksamkeit von Biologicals in der Routineversorgung von Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Psoriasis. In dem Register werden die Fünf-Jahres-Verläufe von 3500 Patienten mit Psoriasis vulgaris nach Einstellung auf Biologicals und andere Systemtherapeutika erfasst.

PsoBest ist in Abstimmung mit europäischen Registern entwickelt worden. Der Sitz des Psoriasis- Registers ist das Uniklinikum Hamburg-Eppendorf, Leiter ist Professor Matthias Augustin. Merck Serono unterstützt das Register.

Anfragen per E-Mail an: m.augustin@uke.uni-hamburg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »