Ärzte Zeitung, 29.08.2008

Shampoo gegen Rezidive bei Kopfhaut-Psoriasis

MÜNCHEN (ars). Ein Shampoo mit dem stark wirksamen Kortikosteroid Clobetasol in niedriger Dosierung hat sich langfristig bei schwerer Kopfhaut-Psoriasis als wirksam und sicher erwiesen.

Die kanadische Studie, die über sieben Monate ging, wurde in München vorgestellt. Die Patienten wendeten das Shampoo (Clobex®) täglich an und ließen es 15 Minuten einwirken. Mit Verum kam es bei jenen, die initial angesprochen hatten, nach durchschnittlich 94 Tagen zum Rezidiv, in der Kontrollgruppe nach 57 Tagen. Unerwünschte Wirkungen waren nicht relevant, so eine Mitteilung von Galderma.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »