Ärzte Zeitung online, 10.10.2008

100 000 Euro-Forschungspreis für Frankfurter Dermatologen

FRANKFURT/MAIN (dpa). Für ihre Forschung über Schuppenflechte ist eine Arbeitsgruppe des Frankfurter Universitätsklinikums in Paris geehrt worden. Auf dem Kongress der European Society for Dermatology and Venerology erhielten der Dermatologe Professor Wolf-Henning Boehncke und die Endokrinologin Dr. Sandra Boehncke einen der sechs mit jeweils 100 000 Euro dotierten Forschungspreise "Advances in Psoriasis"

Die Frankfurter Mediziner konnten zeigen, dass der Stoffwechsel von Psoriasis-Patienten ähnliche "Entgleisungen" aufweist wie der von Diabetikern. Diese Insulinresistenz kann zu Herzinfarkt und Schlaganfall führen. Die Forscher versuchen herauszufinden, ob eine dauerhafte Behandlung von Entzündungen diesen lebensbedrohlichen Prozess stoppen kann. Besonders junge Menschen mit schwerer Psoriasis haben ein um 300 Prozent höheres Herzinfarktrisiko.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »