Ärzte Zeitung online, 10.10.2008

100 000 Euro-Forschungspreis für Frankfurter Dermatologen

FRANKFURT/MAIN (dpa). Für ihre Forschung über Schuppenflechte ist eine Arbeitsgruppe des Frankfurter Universitätsklinikums in Paris geehrt worden. Auf dem Kongress der European Society for Dermatology and Venerology erhielten der Dermatologe Professor Wolf-Henning Boehncke und die Endokrinologin Dr. Sandra Boehncke einen der sechs mit jeweils 100 000 Euro dotierten Forschungspreise "Advances in Psoriasis"

Die Frankfurter Mediziner konnten zeigen, dass der Stoffwechsel von Psoriasis-Patienten ähnliche "Entgleisungen" aufweist wie der von Diabetikern. Diese Insulinresistenz kann zu Herzinfarkt und Schlaganfall führen. Die Forscher versuchen herauszufinden, ob eine dauerhafte Behandlung von Entzündungen diesen lebensbedrohlichen Prozess stoppen kann. Besonders junge Menschen mit schwerer Psoriasis haben ein um 300 Prozent höheres Herzinfarktrisiko.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »