Ärzte Zeitung, 06.04.2009

Neue Risikovariante für Neurodermitis

BERLIN (eb). Forscher des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch haben eine Genvariante auf Chromosom 11 identifiziert, die das Risiko für Neurodermitis erhöht.In der Region liegt ein Gen mit der Bezeichnung C11orf30, das die Bauanleitung für das Eiweiß EMSY enthält. Dieselbe Variante auf Chromosom 11 haben auch Crohn-Patienten. In Europa seien etwa 36 Prozent der Menschen Träger der Variante, so das MDC.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »