Ärzte Zeitung, 15.04.2009

Johanniskraut hilft auch bei atopischer Dermatitis

KÖLN (eb). Mit einem topischen Spezialextrakt aus Johanniskraut(Bedan®) nehmen bei Neurodermitis Hauttrockenheit, Schuppung und Juckreiz ab.

Das habe eine 15-tägige Studie mit 203 Patienten im Alter zwischen drei Monaten und über 60 Jahren ergeben, teilt das Unternehmen Klosterfrau Healthcare Group mit. Auch sei das zwanghafte Gefühl der Patienten, sich kratzen zu müssen, deutlich verringert worden. Für isoliertes Hyperforin seien experimentell stark ausgeprägte antientzündliche Effekte nachgewiesen worden, heißt es weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »