Ärzte Zeitung, 04.05.2009

Aktionswoche zur Prävention von Hautkrebs

BERLIN (ars). Vom 4. bis 8. Mai findet in Deutschland die Euro-Melanoma-Woche 2009 statt. Sie ist Teil einer europaweiten Kampagne und stellt die Früherkennung von Hautkrebs in den Mittelpunkt.

Aus diesem Anlass gibt es Aktionen in vielen Arztpraxen und klinischen Einrichtungen. Patienten, die noch vor der Hauptreisezeit auf der sicheren Seite sein wollen, sollten die Gelegenheit nutzen und eine Ganzkörperuntersuchung machen lassen, heißt es in einer Mitteilung des Berufsverbands der Deutschen Dermatologen und der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft.

Sie erinnern daran, dass  vor rund einem Jahr das Hautkrebs-Screening als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung eingeführt worden ist. Ziel der Bemühungen sei es, die Hautkrebsvorsorge in ganz Europa zu verbessern und die Sterberaten durch diese Karzinome zu senken. So werden etwa Untersuchungsergebnisse europaweit dokumentiert und ausgewertet.

Info-Material, Ratgeber, eine Liste teilnehmender Ärzte und Dokumentationsbögen zum Herunterladen gibt es unter www.euromelanoma.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »