Ärzte Zeitung, 08.07.2009

Psoriasis - auch Herz und Hirn sind gefährdet

SPRINGFIELD (hub). Auch wenn sich eine Psoriasis primär durch Hautsymptome äußert, ist sie doch eine entzündliche Systemerkrankung. Die Krankheit, die zwei bis drei Prozent der Bevölkerung betrifft, wirkt sich auch kardiovaskulär aus: Psoriasis-Patienten haben ein um den Faktor 1,8 erhöhtes KHK-Risiko und ein 1,7-fach erhöhtes Schlaganfall-Risiko, verglichen mit einer Kontrollgruppe ohne Psoriasis mit ansonsten entsprechenden Charakteristika.

Das Risiko einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit war bei den Psoriasis-Patienten um das Zweifache höher. Die innerhalb von 20 Jahren erhobenen Daten haben zudem eine 1,9-fach höhere Sterberate ergeben (Arch Dermatol 145, 2009, 700).

Ähnlichkeiten in der Fehlfunktion der Gefäßwände bei Psoriasis und Atherosklerose werden von Forschern bereits seit längerem diskutiert (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »