Ärzte Zeitung online, 22.07.2009

Experten: Chronischer Juckreiz neue Volkskrankheit

MÜNSTER (dpa). Der chronische Juckreiz hat sich nach Medizineransicht zu einer Volkskrankheit entwickelt. "In einer aktuellen, in Deutschland erstmalig durchgeführten Befragung von über 11 000 Patienten haben 17 Prozent angegeben, unter störendem Juckreiz zu leiden", sagte Professor Sonja Ständer, Oberärztin an der Hautklinik der Universitätsklinik Münster

Davon habe aber nur die Hälfte einen Arzt aufgesucht. In Münster sei jetzt das deutschlandweit erste "Interdisziplinäre Kompetenzzentrum Pruritus" gegründet worden, so Ständer in einer Mitteilung. Pruritus ist der Fachbegriff für Juckreiz, der mindestens 6 Wochen anhält.

www.juckreiz-informationen.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »