Ärzte Zeitung online, 22.07.2009

Experten: Chronischer Juckreiz neue Volkskrankheit

MÜNSTER (dpa). Der chronische Juckreiz hat sich nach Medizineransicht zu einer Volkskrankheit entwickelt. "In einer aktuellen, in Deutschland erstmalig durchgeführten Befragung von über 11 000 Patienten haben 17 Prozent angegeben, unter störendem Juckreiz zu leiden", sagte Professor Sonja Ständer, Oberärztin an der Hautklinik der Universitätsklinik Münster

Davon habe aber nur die Hälfte einen Arzt aufgesucht. In Münster sei jetzt das deutschlandweit erste "Interdisziplinäre Kompetenzzentrum Pruritus" gegründet worden, so Ständer in einer Mitteilung. Pruritus ist der Fachbegriff für Juckreiz, der mindestens 6 Wochen anhält.

www.juckreiz-informationen.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »